Offener Brief an Gesundheitsminister Dr. Mückstein

Offener Brief an Gesundheitsminister Dr. Mückstein

 

 

Sehr geehrter Herr Minister Dr. Mückstein,
Sie haben gestern, am 5.7.2021, in Servus TV behauptet, die WHO würde die Covid-Impfung für 12-15-jährige Kinder empfehlen.
Das ist eine irreführende und unwahre Aussage. 
Die WHO sagt wörtlich Folgendes zur Kinderimpfung:
„More evidence is needed on the use of the different COVID-19 vaccines in children to be able to make general recommendations on vaccinating children against COVID-19“
Das ist inhaltlich also eine völlig andere Botschaft. Ich darf Sie daher dringend ersuchen, Ihre oben genannte  Behauptung öffentlich zurückzuziehen und richtigzustellen.
Weiters sagten Sie in diesem Mediengespräch, nachdem Sie gefragt wurden, auf welchen Daten die Empfehlung zur KinderImpfung in Österreich beruhe, dass Sie keine Fragen zur KinderImpfung beantworten würden. 
Bei allem Respekt vor Ihrem Amt: so eine ignorante Aussage  ist eine Missachtung der Medien und letztlich ein Schlag ins Gesicht für besorgte Eltern, die Informationen möchten und brauchen – und die ihnen auch zustehen.  
Und mit Verlaub, diese Informationsverweigerung ist gerade eines Arztes und im öffentlichen Auftrag stehenden Gesundheitsministers in Anbetracht der Wichtigkeit des Themas nicht würdig.
Stellen Sie bitte als politisch Verantwortlicher die Entscheidungsgrundlage des Nationalen Impf-Gremiums, die zur Empfehlung der Impfung geführt hat, in geeigneter Weise und transparent zur Verfügung und legen Sie den Bürgerinnen und Bürgern, denen Sie verpflichtet sind, Ihre Haltung offen dar. 
Beziehen Sie bitte Position zur fragwürdigen Risiko-Nutzen-Analyse der KinderImpfung in Österreich und erklären sie den österreichischen Eltern und Kindern die irritierende und verunsichernde Diskrepanz, warum Deutschland aus Sicherheitsgründen die Impfung für Kinder derzeit NICHT allgemein empfiehlt, Österreich aber schon. 

Mit vorzüglicher Hochachtung ,
Dr. Marcus Franz, MSc
Facharzt für Innere Medizin
1130 Wien 
WirZeigenUnserGesicht.org

 

 

https://www.servustv.com/videos/aa-27jty15x91w11

26 Kommentare

  1. Dr. Günter Baumann

    Danke – schließe mich gerne an!

  2. Daniel Schranz

    Solche Ärzte die nicht nur Gewinn orientiert handeln sondern denen wirklich die Gesundheit der Menschen am Herzen liegt bräuchte es mehr. Leider überwiegt bei vielen einerseits der Intetessenskonflikt damit viel Geld zu verdienen und andererseits die Angst auf Diffamierung. Umso mehr hoffe ich als besorgter Vater von vier kerngesunden Kindern, dass auch andere Ärzte sich anschließen und sich an ihren Eid erinnern! Kinder waren selbst in der ersten Welle, ohne Maßnahmen nicht betroffen schwer zu erkranken. Umso schlimmer nun über diese nicht ausreichend erforschte Impfung für Kinder zu empfehlen, sie somit zu Versuchskaninchen zu machen und zusätzlich sogar einen Keil in die Familie zu treiben, zumal minderjährige Kinder nun sogar gegen den Willen ihrer Eltern entscheiden dürfen…

  3. Besten Dank für Ihren Einsatz.

  4. Sehr klar formuliertes Anliegen mit der Chance die Fehlinformation auszuräumen. Hervorragend, würde ich mir von jedem Arzt wünschen, wird aber nicht passieren, es geht ums Geld verdienen und mit der Unterschrift der Eltern sind alle fein raus bei allfälligen Nebenwirkungen.

  5. Maria Nikowitsch-Chlebowsky

    Ich danke ihnen für diesen Brief und finde abscheulich, wie sich unser Gesundheitsminister (den man eigentlich nicht so nennen dürfte) verhält

    • Isabella Klammer

      ja-genau–ich nenne ihn, krankheitsminister. aber das kann doch nicht so weiter gehen. wir müssen uns alle zusammentun-dann wird die ehrlichkeit siegen!

  6. Beate Schoder

    Darf man den Brief auf Facebook teilen?

  7. Belinda Amplatz, selbst. Bilanzbuchhalterin

    Vielen Dank für diesen offenen Brief!

  8. Danke für Ihren Einsatz!

  9. Die Sinnhaftigkeit dieser Propaganda Impfung ist von Grund auf zu hinterfragen – Wahrheit steht uns zu !!

  10. Silvia Stirling

    Unfassbar welche Fehlinformationen von Politikern ins Volk “geimpft” werden.shame on you

  11. Herzlichen Dank, dass es noch Ärzte mit Rückgrat gibt!! Es kommt immer mehr ans Tageslicht … Sehr informative, wahre Beiträge! Bin durch den Blog http://www.tkp.at auf Ihre Seite gestoßen und bin begeistert!

  12. Danke für Ihren Einsatz!

  13. Danke für den unermüdlichen Einsatz an alle, die an der Aufdeckung mitarbeiten!
    Ich kenne während der gesamten Pandemie nur eine einzige positive Person mit leichten Symptomen.
    Dafür zwei Thrombosefälle mit KH Einweisung.

  14. Sandra Thurnhofer-Keller

    Ich frage mich oder besser Dr. Mückstein wie es mit den Menschen die mit seltenen schweren Erkrankungen leben müssen weiter geht? Ich darf weder auf Reha (ungeimpft) die angeordnet wurden, noch kann ich mit Maske eine Physiotherapie in Anspruch nehmen! Ich hab auch ohne Maske schwere Atemprobleme. Was wird aus uns????

  15. Helmut Kaufmann

    Sofortiger Rücktritt von Minister Mückstein Wegen Unfähigkeit dringend notwendig!

  16. Evelyn Gurtner

    Danke für Ihren persönlichen Einsatz und den gut formulierten Brief!
    Ich versuche als Ergotherapeutin täglich mit Gesprächen bei meiner Arbeit fundierte Aufklärung zu dem Thema zu betreiben und frage mich dabei, wann endlich dieses Lügenkonstrukt unserer Politik wie ein Kartenhaus zusammenbrechen wird.
    Aber es liegt derzeit noch an jedem Einzelnen sich mit dem Thema wirklich auseinanderzusetzen, weil man den öffentlich rechtlichen regierungsnahen Medien leider keinen Glauben mehr schenken kann.

    • Isabella Klammer

      ich bin froh -dass es auch viele menschen gibt, die sich nicht von den politikern u deren medien beienflussen lassen. doch sind sie stark -weil sie geld und macht haben und zusammenhalten! drum frage ich – können wir nicht auch treffen machen -wo sich bürger -ärtze-anwelte -wissenschaftler ez. persönlich treffen ? miteinader reden-sich helfen und tipps -ratschläge und hilfen geben-wo wir uns zuhaus und im beruf sowie privat helfen können. einfach dass jeder einzellne auch weiß-was er tun kann wenn man uns zu impfen zwingen will oder man seine arbeit nicht mehr ausüben darf –ez. ?

  17. Sabine Wohlfart

    Danke an Sie und an alle die ihr Gesicht zeigen und sich nicht unterdrücken lassen
    Hoffentlich auch noch weiterhin durchhalten, obwohl es oft sehr schwer auszuhalten ist. Es ist schlimm zuzusehen wie sehr sich die Menschen verändern, ihre Meinung ändern. Und nun wird auch noch Druck auf unsere Kinder ausgeübt.
    Die kurze Zeit der Kindheit und Jugend wäre schön sie so unbeschwert wie möglich zu erleben!?
    Welches Recht haben unsere Politiker und Gesundheitsexperten solche wahnsinnigen Aussagen zu machen so schütz ich mich so schütz ich dich …..
    Mir fehlen die Worte

  18. Georg Uttenthaler

    “Habe ich den Verstand verloren” sollten sich manche “Corona- Gläubige” fragen und nach einer ehrlichen Antwort suchen. Denn in der Corona-Krise ist auf erschreckende Weise offenbar geworden, wie stark in der Gesellschaft noch der Glaube an die Autoritäten in den Staatsämtern, in der Medizin, in der Wissenschaft verankert ist. Mit Hilfe der ständig erzeugten panischen Angst vor dem Tode hat er sich gar zum blinden Autoritätsglauben gesteigert, dem die offenen Lügen, Täuschungen, Manipulationen und beispiellosen Verfassungsbrüche nicht mehr auffallen, an denen man eigentlich aufwachen müsste. Wo ist die jahrelange „Erziehung zum mündigen Bürger in der Demokratie“ geblieben? Wo ist die Fähigkeit zum Hinterfragen, warum kann sich niemand mehr an die vergangenen Grippewellen erinnern. Jeder wache Mensch müsste wahrgenommen haben, dass Politiker wie Wissenschaftler auch Irrtümer begehen, sogar große Irrtümer, dass sie der Kritik und Korrektur durch andere Wissenschaftler und die Öffentlichkeit bedürfen. Jedem müsste aufgefallen sein, dass nicht wenige von ihnen unlautere Motive wie ein “genetisches Experiment mit Kindern” haben. Wissenschaftler, die aus Ehrgeiz, Ruhm- und Geldgier vor gigantischem Wissenschaftsbetrug nicht zurückschrecken, korrupte Politiker, die scheinheilig das Gemeinwohl ihren Einzelinteressen opfern. Autoritätsgläubigkeit wie in den 30iger Jahren ist da nur naiv und zurückgeblieben, Sie fördert die Herrschaft der Unwahrheit und Lüge im Land.

  19. Ich habe leider den Eindruck dass diese Webseite völlig verwaist ist. Außer ein par Kommentar-Schreiber bewegt sich seit Mitte Juni nichts mehr auf dieser Seite. Besonders schade ist das deshalb weil ich den Eindruck habe dass nun langsam das Regierungs- und Regierungsexpertengebilde bezüglich des Virus, der Pandemie und der Impfung schön langsam zu bröckeln beginnt. International anerkannte Virologen zeigen auf, dass dieses SarsCov2 Virus ganz im Gegensatz zum Influenza Virus nur zu Punktmutationen fähig ist und de Facto seit beginn fast unverändert ist. Da stellt sich doch die Frage wie sogenannte Regierungsexperten auf die immer gefährlicher werdenden Alpha Beta Gamma und Deltamutationen kommen welche uns ohne Impfung noch schneller dahinraffen würden. Warum gelingt es dem Staat mit tatkräftiger Hilfe der mittlerweile völlig unkritischen und zahnlosen Medien uns ständig irgendwelche Zahlen zu präsentieren welche eigentlich keiner Überprüfung stand halten? Sei es die Infektionszahlen welche nur aufgrund von PCR-Test ermittelt werden. Obwohl ein positiver PCR Test unabhängig vom CT-Wert lediglich aussagt dass in der Probe ein Teilchen vorhanden ist welches möglicherweise auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweist. Niemand überprüft ob der positiv getestete tatsächlich mit dem Virus infiziert ist. Trotzdem werden diese Zahlen für sämtliche Maßnahmen herangezogen. Des Weiteren werden die Zahlen der Hospitalisierungen und Intensivbelegungen von Regierungsseite so dargestellt und von Medien so präsentiert als wäre jeder einzelne dieser Gezählten nur aufgrund Covit im Krankenhaus. Als Leugner wurden jene hingestellt welche vermutet hatten was nun auch in GB bekannt geworden ist. Mehr als die Hälfte der Hospitalisierten wurden erst im Krankenhaus beim obligatorischen PCR-Test als positiv gekennzeichnet. Ob dort genauer untersucht wird (siehe oben) wage ich zu bezweifeln. Ich bin mir jedoch sicher dass das nicht nur in GB so stattfindet. Über die Todeszahlen mit oder durch Covit braucht man ja kaum noch ein Wort verlieren. Außer dass durch die mediale Berichterstattung bei einigen der Eindruck entstanden ist dass jene in dieser Statistik erfassten Personen ausschließlich an Covit verstorben sind. Es ist der Regierung und den Medien offenbar sehr wichtig die Bevölkerung weiterhin in permanenter Todesangst zu belassen um die Menschen damit zur Impfung zu treiben. Über die Impfung, deren Wirkung, möglicher Nebenwirkungen und der völlig unbekannten Langzeitauswirkung wird gelogen dass sich die Balken biegen. Begonnen wurde mit der Mähr der total gut erforschten mRNA Technik. 30 Jahre Forschung und nichts zusammengebracht. Und dann geht es in einem halben Jahr? Dank unkritischer regierungstreuer Medien kann man dem Volk einfach alles verkaufen. Da funktioniert es sogar dann man junge Menschen bis hin zu Kindern so mit Angst vollpumpt bis sie dem Impfdruck nachgeben. Obwohl diese Menschengruppe ein extrem kleines Risiko hat durch Covit zu Schaden zu kommen. Im Notfall kommt der winkende Zeigefinger mit dem Hinweis zu sozialen Verantwortung. Ich habe lange gesucht aber ich konnte keine Studie finden welche belegt ob und wie sehr die Impfung eine mögliche Weitergabe des Virus verringert oder verhindert. Auch auf div. Anfragen konnte ich keine Antwort darauf bekommen wer solche Studien durchgeführt hatte und wo diese Publiziert worden wären. Im Gegensatz dazu zeigen doch Vorfälle wie bei den Salzburger Festspielen oder bei den PCR-Tests (Glaubwürdigkeit immer noch wie oben) und den Hospitalisierungen in GB und in Israel dass die Erkrankung und die Weitergabe des Virus trotz Impfung weiterhin möglich ist. In diesem Licht betrachtet finde ich es sowohl von unseren Politikern als auch von deren Experten und insbesondere von den Medien sozial extrem unverantwortlich ständig eine Debatte um eine Impfplicht für div. Berufsgruppen als obligatorisch auszurufen. Das ist doch völlig sinnbefreit.
    Um nicht den Eindruck zu erwecken ich hätte mich nur einseitig Informiert. Nein, ich habe mir die Mühe gemacht mich sehr intensiv mit Viren allgemein, mit dem SarsCov2 im Speziellen, mit der Ansteckungsmöglichkeit, der Erkrankung als grundsätzliche Atemwegserkrankung und im späteren, schwereren Verlauf als Gefäßerkrankung, mit international angewendeten Medikamenten zur Behandlung aber auch mit der Impfung, der Wirkungsweise der Impfung und mit möglichen unerwünschten Wirkungen auseinander zu setzen. Dabei musste ich feststellen dass sämtliche vorher anerkannten und nun als böse hingestellten Wissenschaftler zu ihren wissenschaftlichen Stellungnahmen stets die entsprechenden Studienangaben mit Zahlen, Studiendurchführenden und wo sie veröffentlicht worden waren angeben konnten. Auch kann ich sagen dass einiges was von dieser Seite gesagt worden ist bereits tatsächlich eingetreten ist. Von den regierungskonformen Experten konnte ich immer nur vernehmen dass es da Erkenntnisse gibt oder auch Studien, aber es konnte keine Einzige Studie oder deren Veröffentlichung explizit angegeben werden. Dazu kommen Mathematiker mit Rechenergebnissen von Hochrechnungen welche seit 1 1/2 Jahren nicht einmal im Ansatz eingetroffen sind. Trotzdem werden diese zur Meinungsmache weiter eingesetzt.
    Ich bin kein Wissenschaftler. So wie jeder andere auch habe ich die Möglichkeit mir aus allen Richtungen Informationen einzuholen, diese mit dem (soweit bekannten) tatsächlichen Geschehen bzw. den Berichterstattungen abzuwägen und mir eine Meinung zu bilden. Für mich ergibt sich das Bild dass diese Viruserkrankung eine tatsächlich ernstzunehmende Krankheit für die sogenannten vulnerablen Personengruppen ist. Für den Rest der Menschheit ist es eine Atemwegserkrankung vor welcher wir mit unserem unser Immunsystem ausreichend geschützt sind.
    Das wird auch belegt wenn man in einige der US Bundesstaten schaut welche bereits jegliche Covit-Maßnahmen und Beschränkungen aufgehoben haben. Aber nicht nur in den USA, Weltweit gibt es zahlreiche weitere Länder die selbiges getan haben und es gibt dort keine anderen Zahlen als bei uns.
    Ich würde mir wünschen dass sich Journalisten sämtlicher Medien einmal in den Spiegel schauen und sich fragen warum sie diesen Beruf gewählt haben. Kritisches Hinterfragen und aufzeigen von Ungereimtheiten war früher ein spannender Teil des Journalismus. Dabei geht es mir nicht darum dass jemand meine Erkenntnisse bestätigen soll. Aber man kann schon hinterfragen warum zahlreiche Wissenschaftler Weltweit ihre Reputation, ihre Anstellung und somit ihre soziale Stellung, ihren Ruf aufs Spiel setzen und für etwas eintreten und sich dabei den Unwillen der Pharmaindustrie und deren Abhängigen zuziehen.
    Dass Regierungen und ihre Experten keinen Willen in diese Richtung zeigen liegt meiner Meinung am Lobbyismus System welches weltweit Fuß gefasst hat. Solange Journalisten und Medien den Lobbyisten den Rücken stärken wird keine objektive Wahrheit ans Licht kommen.
    Deshalb liebe #wirzeigenunsergesicht Leute, bitte führen sie fort was sie begonnen haben, ein guter Teil der Bevölkerung setzt große Hoffnung in sie.

    • Vielen Dank für ihr ausführliches Kommentar,

      das die derzeitige Situation sehr gut beschreibt. Unser Ziel ist nicht nur das Sammeln und Bereitstellen von wissenschaftlich korrekten Informationen auf unserer Webseite, sondern trotz Urlaubszeit die Durchführung des Aktionstages vom 24.Juli und Planung einer weiteren Informationsveranstaltung Anfang September aufgrund der Brisanz und Dringlichkeit der Lage. Ebenso weitere Videos, in denen Ärzte ihr Gesicht zeigen.

      Danke für Ihre Motivation, wir machen sicher mit vollem Einsatz weiter.

      Das Team von wzuG

  20. Vielen herzlichen Dank, dass es noch Menschen wie euch gibt, Menschen die ein Gewissen haben und nicht von den Handlangern (PolitikerInnen!!!) der Investoren für Masken, Test’s und diesen absoluten nichts bringenden Impfungen, gekauft wurden. Die Angst und Panikmache der Politik gehen leider so weiter wie es angefangen hat. Die Menschen werden gegeneinander aufgehetzt und kriminalisiert. Auch der Journalismus trägt seinen nicht unwesentlichen Teil dazu bei. Eine Impfung für unsere Kinder und wie in meinem Fall auch der Enkelkinder ist für uns ein Verbrechen an unseren Kindern, Enkelkindern und unserer Zukunft! Wir sind aus schon vielfach zitierten Argumenten gegen diese Impfung, aber noch massiver dagegen sind wir diese Impfung an Kinder und Jugendlichen zu verabreichen. Ich unterstütze diese tolle Plattform sowohl aktiv mit Veröffentlichungen und Verbreitung im Verwandten Freundeskreis, aber auch finanziell. Vielleicht ist es auch möglich zeitnah öffentliche Veranstaltungen wie diese in Wien, auch in den Bundesländern (z.B. Landeshauptstädten!!) zu veranstalten. Jetzt in den Ferien, vor dem Schulbeginn wäre es sehr sinnvoll wirksam.
    Danke dass es euch gibt und BITTE macht weiter.

  21. Wir sind nicht alleine ! Bitte beschützt Eure Kinder, Beschützt Eure Verwandten!
    Wir müssen durchhalten. Nicht nur in Österreich, überall.

  22. Danke für euer stättiges TUN und informieren!

Schreibe einen Kommentar