Dr. Robert Kleinstäuber – Anästhesist, Intensiv- und Notfallmediziner.

Der Intensivmediziner Dr. Robert Kleinstäuber
wendet sich mit klaren Worten an die Öffentlichkeit.

421 Kommentare

  1. Danke für den Mut, gerade jetzt an die Öffentlichkeit zu gehen und Stellung zu beziehen. Ich wünschte mir, es gebe mehr Menschen mit dieser Courage.
    Ich zolle Ihnen meinen vollen Respekt.
    Es ist wahrlich eine schwierige Zeit und was bleibt ist die Hoffnung auf mehr Toleranz und gegenseitige Akzeptanz. All das scheint verloren zu gehen durch Mithilfe der Medien bzw. deren Berichterstattung.

  2. Karin Theresa und Werner Mikota

    Sehr geehrter Herr Dr. Robert Kleinstäuber,
    vielen Dank für Ihre ehrlichen Worte. Das bestätigt meinen Mann und mich, dass wir weiter kämpfen und über unseren Körper selber entscheiden möchten. Leider hat die Regierung in Österreich beschlossen mit 1.2.2022 eine Impfpflicht zu verhängen und wir werden dagegen ankämpfen.

  3. Vielen Dank für Ihr Video.
    Es muss doch endlich was passieren, dass die Leute aufwachen.
    Leider passiert bis jetzt noch kein Umdenken bei den meisten Ärzten. Die Politiker sind schlicht und ergreifend korrupte Marionetten der Pharmaindustrie und die Virologen werden schon zu Kabarettisten. Leider glaubt man solchen Leuten mehr, als Ärzten, die Ihr Handwerk verstehen. Jeder Arzt, welcher solche Impfungen durchführt sollte freiwillig seine Approbation zurückgeben, denn diese handeln nicht im Sinne ihrer eigentlichen Berufung (Menschen zu helfen), sondern betätigen sich daran bewusst fahrlässige Körperverletzung bis hin zum Tod in Kauf zu nehmen.
    Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihren Mut und Ihre Aufrichtigkeit so an die Öffentlichkeit zu gehen.

    • Sehr geehrter Herr Dr. Robert Kleinstäuber,

      Vielen Dank für die ehrlichen Worte, für ihren Mut ihre Meinung, Gedanken und Bedenken öffentlich zu machen. Der Druck auf Ungeimpfte nimmt immer mehr zu, nicht nur durch Medien, Politik und am Arbeitsplatz bis hin in den Verwandten- und Bekanntenkreis. Daher danke ich allen, die ihre Fachmeinung offenlegen und so Menschen stärken in ihrer Entscheidung sich bewusst gegen eine solche Impfung auszusprechen. Und hoffentlich auch die wachrütteln, die sich durch Massenmedien in eine Massenpsychose drängen haben lassen. Man kann nur hoffen, dass alle Menschen wieder anfangen ihr eigenes Gehirn zu nutzen, für ein logisches und kritisches Denken einsetzen.

      In guter Hoffnung…vielen Dank!

  4. Werter Herr Dr.Kleinstäuber.
    Sie sprechen mir aus dem Herzen und dafür möchte ich Ihnen sehr herzlich danken.
    Das Video habe ich leider erst heute gesehen, aber ich teile es gern weiter. Vielen Dank.

  5. Herbert SCHRÖDER

    Mit tiefer Dankbarkeit für diese offene und ehrliche Information.
    Mit besten Wünschen und herzlichen Grüßen aus Österreich.

  6. Lieber Hr. Dr. Kleinstäuber, ganz herzlichen Dank für Ihren großen Mut und klaren Worte!!! Sie sind kein kleines Licht sondern ein riesiger Lichtblick! Ich hoffe, Sie haben damit Ihre Kollegen wachgerüttelt und infiziert!!
    Selber arbeite ich als Intensivschwester… kenne kein Anästhesisten, bei mir auf Station, der sich der Wahrheit stellt .
    Ihr Video ist wie Licht am Ende des Tunnels!!! Seien Sie gesegnet und bewahrt!!! Grüße Judith B.

  7. Vielen Dank für Ihren Mut und Ihre Ehrlichkeit sich in dieser Zeit der Hetze und Verunglimpfung so klar zu positionieren. Sie sind eine Ringeltaube in der Schar der Ärzte, die ihren Beruf nicht mehr als Berufung sehen, sondern oftmals nur noch sehr gute Betriebswirte mit monitäten Interessen sind. Sie bekommen 28€ p.Impfung und als Impfarzt 180€ und mehr die Stunde. Das ist für viele ein Anreiz und schnell verdientes Geld ,denn wer klärt heute schon expkizit über Risiken und NW auf? Der größte Betrug, ist meines Erachtens, die Behauptung, dass es sich um ein ganz neues “”Impfstoff “” verfahren handelt. Das stimmt so ja nicht, da man seit 20 J in der Krebsforschung versucht einen “”mrna Impfstoff”” zu entwickeln. Leider erfolgte bis dato noch keine Zulassung. Weil die Hürden zu hoch liegen? Scheinbar war jetzt die große Möglichkeit zu ” Pandemie Zeiten”” ,die Voraussetzung wurde 2019 durch die WHO wohl erst geschaffen durch eine Änderung, eine schnelle bedingte Zulassung zu bekommen. Und gleich mehrere Firmen zauberten in wenigen Monaten ihre Blaupausen aus dem Hut.was in 20 j bei Krebs nicht gelungen ist, gelang jetzt wie von Zauberhand im teleskopierten Zeitraffer. Darf man sich kritisch wundern,? Nein, dann ist man Leugner, Kritiker Feind u.v.m. Ich habe beim 1. Kurzlockdown im März 20 über Studien bzgl. Mrns Impfstoffen gelesen, leider finde ich sie nicht mehr im Netz. Der Konsens war, dass sie immer wieder abgebrochen wurden, da es Todesfällen zu Autoimminreaktion insbesondere zur Ablösung des Lungengewebes und zu schnell wachsenden Tumoren kam . Man vermutete, dass eine Sequenz auf den Genen, die zur Erkennung von Tumorzellen dient, inaktiviert wird. Die Versuchstiere von der Maus bis zum Primaten sind in einem Zeitraum von, ich bin mir nicht mehr sicher 2 J.??? verstorben sind. Ich habe es ganz sicher gelesen und es hat sich erschreckend eingeprägt, aber wie gesagt, es ist unauffindbar. Auch für Ebola, HiV etc also Infektionen mit einer hohen Letalität ,wie auch eben beim Krebs, hat man also keinen Impfstoff entwickeln können bzw keine Zulassung erhalten . Für Menschen die sterbenskrank und ist chancenlos sind .. aber jetzt gegen Corona.???? Das macht nachdenklich. Was, wenn alle Geimpften jetzt froh und erleichtert sind, nach all der Angst die 24h am Tag durch Zahlen und Bilder verbreitet wurde und aktuell noch massiver wieder intensiviert verbreitet wird, sich vermeintlich sicher zu fühlen und auch keine aktuell keine NW spüren. Was ist in 1..2..3.. Jahren? Was erwartet uns dann und wenn jetzt mit einer impfpflicht gedroht wird für alle, die kritisch und vorsichtig der neuen Therapie gegenüberstehen. Warum der große Zwang und Druck?. Ich habe einen Immundefekt und bin nicht geimpft . Hatte 3x Influenza mit Pneumonie und 1x Sepsis. Wer die Influenza als Lapalie abtut, weiß nicht wieviele jährlich schwer erkrankten und verstorben sind bis 2020. Seit dem gibt s ja nur noch Corona. Und es bleibt die Frage ob alle schwer Erkrankten wirklich nur Corona hatten oder auch Influenza im Gepäck??? Es wird ja nur noch auf Corona abgestrichen , obwohl es noch über 20 weitere mögliche Parameter gibt. Ich habe Angst vor Corona aber auch vor Influenza , aber an Meisten vor der impfung, wenn ich mir mein Umfeld anschaue. Schlaganfälle Myokardinfarkte, Herpes Zoster Gehirnblutungen, Löhmungen, Fazialisparese, Blutungen im Magen Darm Trakt unklarer Genese, Allergien, massive andauernde Blasenentzündungen und plötzlich Krebs der Jahre nach der Heilung massiv wieder auftritt..es können alles zweifelsfrei Zufälle sein, aber alle traten ab Juli in Erscheinung..es ist erschütternd… und keinerlei Meldungen ans PEI erfolgten, daher kann man erahnen wie hoch die Dunkelziffer ist?

    • Ihr Bericht ist, meinem Gefühl nach, sehr fundiert. Wir erleben eine unfassbare Spaltung unserer Mitmenschen. So Vielen geht es gut nach der Impfung. Wer will sich da erklären lassen, dass es eventuell nicht richtig war. Die Gesundheit ist das einzig Wichtige, für Alle.
      Aber wenn es schon falsch war, dann sollen bitteschön alle Anderen auch diesen Weg gehen. Schließlich hat man sich auch für DIE geopfert…

  8. Sehr geehrter Herr Dr. Kleinstäuber;
    habe mich über den mutigen aber auch notwendigen Beitrag gefreut. Die Menschen lesen noch zu wenig zwischen den Zeilen und deshalb sind solche Beiträge wie der Ihre eine Bereicherung! Ich hoffe sehr, dass Ihnen dadurch keine Nachteile entstehen!

  9. Yvonne Zengerling

    Sie sprechen so vielen damit aus der Seele. Vielen Dank dafür, vor allem im Namen unserer Kinder!

    • Vielen Dank für Ihr Video. Ich bin ungeimpft und möchte es auch bleiben. Ich habe eine Allergie gegen PE und somit auch PEG, sowie eine Autoimmunerkrankung und hatte vor einiger Zeit eine Herzbeutelentzündung. Trotzdem finde ich keinen Arzt, der mit die bescheinigt um nicht geimpft zu werden. Die Antwort war noch erschreckender warum nicht… Ich habe Angst Ihnen das Attest auszustellen. Die Staatsanwaltschaft war bereits bei mir in den Praxisräumen um meine Maskenbefreiungsatteste zu prüfen. Ich habe so ein Trauma davon getragen. Es tut mir so leid, dass ich Ihnen nicht helfen kann. Ich habe zu große Angst, das die mir den Laden dicht machen.
      …. Ich finde es unfassbar, dass unsere Ärzte genötigt werden zu impfen obwohl es medizinisch ein sehr hohes Risiko darstellt. Was soll ich nur tun? Es macht mich wahnsinnig, wenn ich daran denke, dass ggffs. Auch hier eine Impfpflicht eingeführt werden soll. Mit der Ärztekammer, dem Gesundheitsamt und der Krankenkasse habe ich bereits gesprochen. Keine hat eine Lösung für mein Problem. Armes Deutschland…

  10. Dankeschön. Gott schütze Sie.
    Ich hoffe, Leuten wie Ihnen zu begegnen, wenn ich selbst im Krankenhaus arbeiten werde.

  11. Dankeschön. Gott schütze Sie. Ich hoffe, ich begegne Menschen wie Ihnen, wenn ich Im Krankenhaus arbeiten werde.

  12. Sehr geehrter Herr Dr. Kleinstäuber,
    ich kann mich nur den vielen Vorrednern und ihren Aussagen anschließen, Respekt für Ihren Mut. Es ist eine Schande und Katastrophe, dass solche Posting überhaupt geschrieben werden müssen, welche Verbrechen an der Menschlichkeit laufen da gerade ab?

  13. Vielen Dank auch von uns meiner ganzen Familie . Mein Markt hat Krebs , Diabetes Blase wurde entfernt , Schambeinkrebs im Knochen … lag 5 1/2 Wochen im Koma vor 4 Jahre wegen Influenza … und die Ärzte wollen ihn auf teufel komm raus Impfen ! Er lehnt es ab ich auch und meine Familie auch . Wenn die 3G Regel kommt auch in der Bahn dann ist meine Familie ruiniert .. die kleine geht aufscheine Schule 8 Jahre sie brauch die Bahn meine Tochter bringt sie da ihre Arbeitsstelle in der Nähe ich … mein Schwiegersohn arbeitet am Flughafen fährt auch mit der Bahn ..
    Auto haben sie nicht stecken alles Geld in die Bildung von ihrer Tochter … wenn das wegfällt ist die Zukunft meiner Enkelin auch ruiniert .. was soll das .. ich kann nachts nicht mehr ruhig schlafen … wir müssen was unternehmen wir ungeimpften .. und die jetzt aufgewacht sind ! hoffe ich doch ich habe einen Minijob geht heute leider nicht mehr anders .. der steht auch auf der Kippe … täglich testen kann ich mir nicht leisten .. wir sind verzweifelt .. wenn Millionen auf die Straße gehen würden das wäre ein Sieg .. oder vor das Bundesverfassungsgericht gehen warum machen wir das nicht ? Alle das sind Milionen wir hättenneine Chance da bin ich mir sicher .. das kann nicht angehen das wir als sklaven behandelt werden .. wir sind eine Diktatur das kann mir niemand absprechen , dann müssen wir dem unglaublichen spuck Einhalt gebieten . ALLE

  14. Die “Ungereimtheiten” sind bewusst herbeigeführt wurden und sie werden auch zukünftig nicht aufgelöst werden, es sei denn, dass wir uns aus dem transformatorischen Todesgriff des Great Reset befreien können.

  15. Sehr verehrter Herr Dr.Kleinstäuber

    Vielen lieben Dank für ihren Mut , für Ihre ehrlichen Worte für Ihre Standhaftigkeit in einer Zeit wo sich so viele wegducken. Leider sind sie nicht mein Hausarzt.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Durchhaltevermögen.

    Mit herzlichen Grüßen
    Doris Hahn, schwäbische Alb

  16. Vielen Dank für die ehrlichen Worte, leider kommen Sie für so viele so spät oder sind ungehört verhallt.. Ich und sehr viele beten, dass dieser Wahnsinn bald ein Ende hat und die Zweiklassengesellschaft aufhört und die Kluft geschlossen wird.Viel Kraft für die Menschen, die durch den beruflichen Druck sich impfen lassen mussten und dann noch mit den Folgen kämpfen müssen. Dieser Eingriff ist nicht wieder gut zu machen.

  17. Sehr geehrter Herr Kleinstäuber,

    Sie sprechen mir aus der Seele.
    Leider traue ich mich nicht Ihre Worte in meinen WhatsApp Status zu stellen da mir dadurch eventuell berufliche Schwierigkeiten erwachsen könnten.
    Wie weit sind wir gekommen daß wir derart doppelbödig denken müssen?
    Wo ist die freie Meinungsäußerung geblieben?
    Herzliche Grüße
    R.B.

  18. Erna Handa-Knutti

    Mit Respekt und Dankbarkeit für ihre ehrliche und mutige Aussage.

  19. Monika Hauptmann

    Ich habe meinen Mann verloren nach einer 2fachen Moderna Impfung er hatte Lungenkrebs bis zur Impfung hatte er einen guten Behandlungserfolg nach der Impfung hatte er eine Autoimmunerkrankung seine Haut löste sich ab Die Tumore sind sehr schnell gewachsen und haben Metastasen ausgelöst im ganzen Körper mein Mann hat furchtbar gelitten ich habe ihn bis zum letzten Atemzug begleitet,es war grausam er hatte gehofft mit der Impfung Lebenszeit zugewinnen er wurde arglistisch getäuscht von seiner behandelden Klinik.. ich habe die Befunde gesehen und kann es beweisen,ich wünsche allen geimpften das ihnen meine Erfahrung erspart bleibt ..

  20. Ich danke ihnen für die Info, und das sie den Mut hatten es zu erzählen vielen Dank

  21. Ich danke ihnen für die Info, und den Mut uns das zu sagen,.Danke C. M

  22. Sehr geehrter Herr Kleinstaeuber,
    meine Freunde, sagen mir ständig dass hier nichts aus dem Boden gestampft wurde. „Die mRNA-Technologie ist seit ungefähr 30 Jahren bekannt. Bereits vor über 10 Jahren wurden erste klinische Studien für die Krebstherapie beim Menschen durchgeführt. Die Technologie ist somit bereits lange in Gebrauch. Dass sich die mRNA-Impfstoffe zur Bekämpfung des Coronavirus durchgesetzt haben, ist auch der momentanen Ausnahmesituation geschuldet. Die technischen Grundlagen und die Anwendungen wurden schon lange untersucht und beschrieben, jedoch fehlten die Investitionen für eine Weiterentwicklung und Anwendung der Technologie. Die Covid-19-Pandemie machte diese Investitionen nun möglich.“
    Ich habe versucht ihnen zu sagen, dass das alles propaganda der Pharmaindustrie ist! Bitte helfen sie, die Fakten zu finden, die beweisen, dass das mRNA Technologie und Impfungen alles Neues und unerprobtes Teufelszeug ist!!

  23. Super rede ich wünschet mir unsere Ärzte in Österreich würden auch so ehrlich gegenüber uns Patienten sein.
    LG N.R.

  24. Vielen Dank für Ihre klaren und unmißverständlichen Worte. Man kommt sich als Ungeimpfter in diesem ganzen Corona Wahnsinn ja oft vor wie ein Verbrecher. Aber ich bin nicht alleine. Wir sind viele. Und weit entfernt von Verschwörungstheorien, sondern einfach nur kritisch im Umgang mit Informationen, die uns vor den Latz geknallt werden. Und kritisch im Umgang mit dem eigenen Körper. Ich wünsche mir, dass dieser Wahnsinn – die Spaltung der Gesellschaft und Angstmache – bald aufhört. Ein Impfzwang, wie er bei uns in Österreich ab Februar angeblich Pflicht wird, ist ein Tiefpunkt der österreichischen (Gesellschafts-)Politik.

  25. Elisabeth Brömmel

    Lieber Dr. Kleinstäuber,
    Herzlichen Dank für Ihre klaren Worte und mutigen Stellungnahme.
    Wir stellen uns ganz und gar auf Ihre Seite. Wir hoffen, dass Sie auch bei unseren Politikern und auch bei den Ärzten Gehör finden.
    Sie werden immer als Arzt akzeptiert werden, weil man Ihnen das Vertrauen entgegen bringen kann, was man als Patient jedem Arzt entgegenbringen möchte.
    Nur Mut In Dankbarkeit Elisabeth und Familie

  26. Lieber Herr Dr. Kleinstäuber, danke für ihren Mut. Wir bräuchten mehr von so tollel aufrichtigen Menschen wie sie einer sind. Danke!!!

  27. Kristina Hoffmann

    Vielen Dank Dr. Kleinstaeuber!
    Ich habe Ihre Stellungnahme im fernen Kanada gesehen, wo gerade flaechendeckend die 5-11 Jaehrigen “geimpft” werden sollen. Kanada hat 3mal mehr Impfstoffe gekauft als es Bevoelkerung hat. Da haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen: Es geht um Geld, und moeglicherweise auch eine viel dunklere Agenda. Auch hier sind Aerzte eingeschuechtert und auf Sprachregelungen verpflichtet worden. In den Extremfaellen sogar suspendiert. Vielleicht ist Ihnen Dr. Byram Bridle ein Begriff. Seine akademische Karriere scheint derzeit am Ende. Fuer mich sind er und Aerzte wie Sie Helden in einer Zeit, in der Moral, kritisches Denken und wissenschaftliches Hinterfragen keinen Stellenwert mehr haben. Ich wuensche Ihnen von Herzen alles Gute! Vielen Dank fuer Ihren Mut!

  28. Susanne Streitel

    Herzlichen Dank, Herr Dr. Kleinstäuber, für Ihren Mut und Ihre klaren Worte! Was da im Moment vor sich geht, ist in der Tat sehr suspekt! Sie sprechen mir aus der Seele und ich wünsche Ihnen viel Kraft und viel Segen!

  29. Theodorus Duijnmaijer

    Es ist nicht leicht, viele Experten sind mit corona und dem imfstof beschäftigt.
    Weiz uberhaubt nicht mehr was Wahrheit oder Unwahrheit ist, oder spricht.
    Nach meine befinde habe alle ein bisschen Recht, das macht es für mich nicht einfach.
    Für mich persönlich wann es leider sein muß, beschossen bei dem inftermin dem Rechtsmittel versicht nicht zu onderschreiben.
    Und sie dar, ohne meine Unterschrift kunnen sie mich leider nicht inpfen.
    Das bedeutet vielleicht das der Staat Österreich genauso viel Angst für dem volgens der Impfung hat wie ich.

  30. Guten Morgen Herr Dr. Kleinstäuber ,

    Herzlichen Dank für Ihren Mut .
    Leider habe ich ( 64 ) in all den Monaten nicht einen einzigen vertrauenswürdigen Arzt finden können . Alle , wirklich alle Ärzte scheinen wie fremdgesteuert zu sein .
    Alleine gut ausgebildete und erfahrene Heilpraktiker , denen man ja ( warum wohl ? ) den Garaus machen will , scheinen offen für jegliche Information zu sein . Sie sind kritisch und helfen uns Unge ‘spritzten dabei für das eigene Immunsystem zu sorgen und – sollte es zu einer Infektion kommen – mit Rat und Tat zur Seite stehen .
    Darauf vertraue ich .
    Alles Gute und viel Kraft für Ihren weiteren , schweren Weg .

Schreibe einen Kommentar